31.08.2017

E-Control: Ersatzlieferanten für Care-Energy-Kunden stehen fest

Nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Care-Energy AG loste Regulator den rund 1.900 Care-Energy-AG-Kunden je Netzbereich einen Ersatzlieferanten zu – Verfahren hat sich bewährt

Zu dieser Meldung gibt es: 1 Dokument

Pressetext (4127 Zeichen)Plaintext

Wien (31. August 2017) – Die zugelosten Ersatzlieferanten für die rund 1.900 verbliebenen Kunden der Care-Energy AG stehen nun endgültig fest. Die E-Control hat vergangene Woche erstmals per Los Ersatzlieferanten bestimmt. Bis auf drei Lieferanten haben alle Unternehmen die zugeteilten Kunden der ersten Auslosung angenommen. In den drei offenen Netzbereichen hat die E-Control diese Woche erneut gelost, die drei neu zugeteilten Ersatzlieferanten haben der Ersatzversorgung zugestimmt. In den jeweiligen Netzbereichen haben die Kunden der Care-Energy AG nun schlussendlich folgende Ersatzlieferanten zugeteilt bekommen: 

  • Netzbereich Burgenland: aWATTar GmbH
  • Netzbereich Graz: Anton Kittel Mühle Plaika GmbH
  • Netzbereich Innsbruck: aWATTar GmbH
  • Netzbereich Klagenfurt: McStrom GmbH
  • Netzbereich Kärnten: ENAMO Ökostrom GmbH
  • Netzbereich Linz: Maingau Energie GmbH
  • Netzbereich Niederösterreich: schlaustrom GmbH
  • Netzbereich Oberösterreich: Top Energy Service GmbH
  • Netzbereich Salzburg: SWITCH Energievertriebsgesellschaft m.b.H
  • Netzbereich Steiermark: MONTANA Energie-Handel AT GmbH
  • Netzbereich Tirol: Maingau Energie GmbH
  • Netzbereich Vorarlberg: ENAMO Ökostrom GmbH
  • Netzbereich Wien: McStrom GmbH


Verfahren hat sich bewährt

Das Losverfahren wurde vom Gesetzgeber vorgesehen, damit alle Lieferanten die gleiche Chance hatten, Kunden zugeteilt zu bekommen. „Das Verfahren hat sich bestens bewährt und gezeigt, dass auch bei der Insolvenz eines Stromunternehmens die Stromversorgung stets sichergestellt ist. Kunden können sich auch in einer solchen Phase auf eine sichere Versorgung verlassen“, betont E-Control-Vorstand Wolfgang Urbantschitsch. 


Zugewiesener Ersatzlieferant kann gewechselt werden

Die betroffenen Kunden werden nun vom zugewiesenen Ersatzlieferanten über die Belieferung informiert und zu dessen Standardtarifen beliefert. „Wenn einem Kunden der neue Lieferant nicht zusagt, kann er aber natürlich zu einem anderen Anbieter wechseln“, erläutert Urbantschitsch. Zu beachten ist dabei einzig die zweiwöchige Kündigungsfrist. „Für die Kündigung reicht es, wenn sich der Kunde einfach einen neuen Lieferanten sucht und dort einen Vertrag unterschreibt. Der neue vom Kunden ausgewählte Lieferant kümmert sich dann um alles Weitere und kündigt den Vertrag mit dem zugeteilten Ersatzlieferanten.“ Bei einem Wechsel sollten Konsumenten ihren Stromzählerstand ablesen und an den Netzbetreiber sowie den neuen Lieferanten übermitteln. Aus Nachweisgründen ist es am besten, den Zählerstand abzufotografieren.

 

Kunden, die Fragen an die Care-Energy AG haben (z.B. zur Rechnung; Forderungen an Care-Energy), können diese direkt an den Insolvenzverwalter richten: Rechtsanwalt Jan H. Wilhelm, Web: www.hww.eu.

 

Antworten auf häufige Konsumentenfragen zur Insolvenz der Care-Energy AG: https://www.e-control.at/insolvenz-care-energy

Bei Fragen können sich betroffene Kunden zudem an die Hotline der E-Control wenden (0810 10 25 54, zum Ortstarif von 4,40 Cent pro Minute bzw. hotline@e-control.at).

Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Pressekontakt

E-Control
Mag. Bettina Ometzberger
Tel.: +43-1-24 7 24-202
Mobil: +43 664 131 08 29
Mail: bettina.ometzberger@e-control.at

(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x

E-Control: Ersatzlieferanten für Care-Energy-Kunden stehen fest

Nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Care-Energy AG loste Regulator den rund 1.900 Care-Energy-AG-Kunden je Netzbereich einen Ersatzlieferanten zu – Verfahren hat sich bewährt

.pdf 42,1 KB